Wie läuft eine neutrale Immobilienbewertung ab?

Routinierte Auftragsabwicklung mit Know-how

Wir - die BEWERTUNGSSTELLE FÜR IMMOBILIEN – sind für unsere Kunden deutschlandweit im Einsatz, sogar in unserer Spezialabteilung weltweit!

Zu unseren Auftraggebern zählen neben privaten Immobilienbesitzern auch Rechtsanwälte, Steuerberater, Vermögensverwalter, Betreuer sowie Amts- und Landgerichte.

Unser Grundsatz ist es, eine Immobilie nach bestem Wissen und Gewissen neutral und marktgerecht zu bewerten. Um diesen umzusetzen verfahren wir in der Regel nach folgendem Ablauf, der sich seit nunmehr über 10 Jahren in der Praxis bestens bewährt hat:

 

1 Telefonisches Erstgespräch

nach Kontaktaufnahme mit dem Auftraggeber. Hier werden wichtige Fragen vorab beantwortet und der weitere Ablauf detailliert besprochen.

 

2 Auftragserteilung

durch den Auftraggeber. Hier erhält der Auftraggeber zudem eine verbindliche Auftragsbestätigung bezüglich Honorar, weiteren Ablauf etc.

 

3 Terminvereinbarung

der möglichen Orts- und Objektbesichtigung.

 

4 Orts- und Objektbesichtigung

durch den Sachverständigen und allen Beteiligten. Zudem können alle Beteiligten spezielle Wünsche und Informationen äußern, die für Wertermittlung relevant sein können.

Hier können Sie nochmals detailliert ersehen, wie die Besichtigung abläuft.

Wir benötigen dann zur weiteren Bearbeitung alle relevanten Unterlagen der zu bewertenden Immobilien, wie Gebäudepläne, Kaufvertragsurkunde, Grundbuchauszüge etc. Was alles benötigt wird sehen sie hier unter (Notwendige Unterlagen für eine Immobilienbewertung)

 

5 Erstellung des Gutachtens

durch den Sachverständigen. Die Erstellung eines Gutachtens für eine Immobilie dauert ca. 2 Wochen ab Orts- und Objektbesichtigung.

 

6 Aushändigung

des fertigen Gutachtens nach Zahlungseingang an den Auftraggeber per PDF oder in gebundener Form.

 

Fragen Sie jetzt unverbindlich an, gerne beraten wir Sie kostenfrei und ermitteln Ihren Bedarf!

 

 


 
Schließen
loading

Video wird geladen...